Was tun, wenn keine Fortsetzung in der Schule möglich ist?

Wenn Eltern eine Fortführung der zweisprachigen Kita wünschen und die aufnehmende Grundschule nicht bilingual arbeitet, ist das Engagement der Eltern, der Kita und weiterer Verbündeter gefragt. Der Erfolg ist abhängig davon, ob es motivierte Lehrkräfte und Schulleitungen gibt, die auch personell diese Herausforderung meistern können und wollen. In jedem Fall ist auch die Schulämter und des Ministeriums notwendig.

Zuletzt aktualisiert am 31.01.2020 von Annette Lommel.

Zurück