Was ist DaF – Deutsch als Fremdsprache

Bei diesem Begriff geht es um Deutsch­un­terricht in Ländern, wo Deutsch nicht als Mehrheits­sprache gesprochen wird. Konkret bedeutet dies, dass sich Schüler*innen oder erwachsene Lernende Deutsch nur im Unterrichts­kontext, regelge­leitet, gesteuert und unter Unterrichts­be­din­gungen aneignen. Es geht also um ein bewusstes Lernen des Deutschen. Wenn jemand zum Beispiel Deutsch in Spanien lernt, so spricht man von Deutsch als Fremdsprache.

Eine scharfe Abgrenzung zwischen DaZ (siehe Deutsch als Zweitsprache) und DaF ist schwierig. Beide Aneignungs- und Unterrichts­prozesse beinhalten Elemente von dem anderen. Im DaF-Unterricht gibt es Momente, in denen Lernende unbewusst gramma­ti­ka­lische Strukturen oder Wörter nicht gezielt, sondern nebenbei lernen. Im DaZ-Unterricht gibt es viele Situationen, in denen Lernende Regeln lernen und gramma­ti­ka­lische Strukturen erklärt bekommen.

 

Zurück

Kontakt
Verein für frühe Mehrspra­chigkeit an
Kinder­ta­ges­ein­rich­tungen
und Schulen fmks e. V.

Steenbeker Weg 81
24106 Kiel
+49 431 389 04 79
fmks@fmks.eu