Gilt „Eine Person-eine Sprache“ auch, wenn sich deutsche Fachkräfte vor den Kindern mit fremdsprachlichen Kolleg*innen unterhalten?

Wenn sich die deutschen Kolleg*innen vor (nicht mit) den Kindern mit den anderssprachlichen Kolleg*innen unterhalten, kann dies gerne in  Deutsch oder der anderen Sprache geschehen. Wichtig ist, dass sich alle Beteiligten wohlfühlen und dass Absprachen von allen Beteiligten verstanden werden.

Zuletzt aktualisiert am 31.01.2020 von H.C..

Zurück